Unsere Empfehlungen für Ausflüge rund um Gundelfingen und darüber hinaus.

Königliches Radelvergnügenauf 300 Kilometern

Ein neuer Premium-Radweg verbindet künftig die Donau und ihre Nebentäler. 

Schon das Logo macht klar: Hier wartet königliches Vergnügen auf Touristen und Einheimische. Wie eine Krone erhebt sich das bunte Signet des neuen Premium-Radwegs Donau Täler vor violettem Hintergrund und verheißt damit royalen Radelspaß auf rund 300 Kilometern Strecke. Vier Landkreise, eine Stadt und das Schwäbische Donautal stecken hinter dem Großprojekt, das ab dem nächsten Jahr vermarktet werden soll.

Hier erfahren Sie alles zum Radweg - www.donautaeler.com

Auf den Spuren von Kneipp

● Strecke: Der Rundwanderweg zwischen Kessel und Donau hat eine Gesamtlänge von circa 34 Kilometern. Wer mehrere Tagesausflüge machen will, kann den Weg auch in drei Teilabschnitten wandern (21, 12 und 13 Kilometer). Eine entsprechende Beschilderung ist angebracht.

● Start: Der offizielle Start ist in Schwenningen am Schloss. Eine große Infostele erklärt die komplette Route im Detail. Der Zustieg auf den Weg ist aber auch an mehreren verschiedenen Stationen möglich. Es bieten sich der Wanderparkplatz zwischen Oberliezheim und die Schule in Bissingen genau so an wie das Schloss Kalteneck in Schwenningen. Wichtig: Eine Karte zur Orientierung kann nicht schaden.

● Einkehrmöglichkeiten: Auf der gesamten Strecke gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich kulinarisch und regional verwöhnen zu lassen. Folgende Gaststätten liegen auf dem Weg: Schloss Kalteneck Schwenningen, Berghausener Reiterstüble, Gasthof Krone Bissingen und Wallfahrtsgaststätte Maikäfer Buggenhofen. Außerdem sind private Ferienwohnungen und Pensionen ebenfalls entlang der Strecke zu finden.

● Tipp: Festes Schuhwerk und ein Rucksack mit ausreichend Verpflegung ist wichtig. Teilweise ist man kilometerlang auf weiter Flur unterwegs. Handy, Navigation und Kartenmaterial schaden nicht. Außerdem können die Schuhe nass werden – teils geht es über Wiesen und Co. 

Weitere Infos, Kartenmaterial und GPS-Daten gibt es auch online unter www.dillingerland.de

Haus der Senioren - Ausstellung

Foyer (Neubau) und Spitalkirche, Gemäldeausstellungvon Guliel Erven (1965) – Spiegel meiner Seele, 9-17 Uhr, geöffnet

Informationen erhalten Sie hier

Wasserski am Gufi-See

von 13-19 Uhr

öffentlicher Betrieb

ohne Anmeldung

Informationen sind hier erhältlich.

Kulturgewächshaus Birkenried

Das kleine Naturidyll direkt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen. Mit über 70 Live-Konzerten im Jahr zählt das Kulturgewächshaus Birkenried zu einer festen Kulturattraktion in Schwaben. Neben den verschiedenen Veranstaltungen bietet das Gelände in Birkenried viele weitere Highlights für Groß und Klein. Erleben Sie bei einem Spaziergang durch den einzigartigen Skulpturenpark mit dem Rundweg “Afrikas Tierwelt” und der Besichtigung der original “Lehmhütte” die Faszination “Afrikas” hautnah. Entspannen und Genießen Sie im Biergarten unsere regionalen Leckerbissen - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Informationen erhalten Sie hier.

Mooseum Bächingen

Das “mooseum” ist eine Informations- und Bildungsstätte mit einem wechselnden Veranstaltungsprogramm, einer erlebnis-orientierten Dauerausstellung zu den Lebensräumen im Schwäbischen Donautal sowie einem “Grünen Klassenzimmer” und einer heimatkundlichen Werkstätte "D´r Saustall" als Lernort für Schulen und Kindergärten. Auf dem Außengelände befindet sich ein Barfußpfad mit Sinnesgarten, Donauspielplatz und Feucht-Biotop.

www.mooseum.net

Charlottenhöhle

Mit 587 Metern ist die Charlottenhöhle eine der längsten Schauhöhlen Süddeutschlands und die längste begehbare Tropfsteinhöhle der Schwäbischen Alb. 1893 von drei Hürbener Zimmerleuten entdeckt, erhielt sie ihren Namen nach der damaligen Königin Charlotte von Württemberg. In vielen tausend Jahren entstand in den Gängen und Hallen ein wahres Tropfsteinparadies. Zu den ersten Säugetieren, die die Höhle aufsuchten, gehörten wahrscheinlich Fledermäuse, sicher aber Höhlenbären. Die Bären hinterließen an mehreren Stellen in der Höhle glatt polierte Felsflächen, weil sie hier ihr Fell vom getrocknetem Schlamm und Ungeziefer reinigten. Eiszeitliche Jäger, wie in den benachbarten Lonetalhöhlen, wurden in der Charlottenhöhle nicht nachgewiesen. Informationen erhalten Sie hier

Straußen-Farm Donaumoos

Neben herkömmlichem Ackerbau und Bullenmast, legten wir im April 1993 mit zwei Straußenzuchtpaaren den Grundstock für die heutige Straußenzucht auf unserem Hof. Im Laufe der Zeit strukturierten wir unseren Betrieb zur reinen Straußenfarm um. Mit ca. 400-500 Küken und Jungstraußen, sowie ca. 30 Zuchtstraußen sind wir eine der größten Straußenfarmen Deutschlands.

Informationen erhalten Sie hier

Legoland in Günzburg

Großartige Neuheiten erwarten euch im LEGOLAND®Deutschland: High Five im MINILAND, die Drachenburg im Feriendorf und die neuen 4D-animierte Filme „THE LEGO®MOVIE™ 4D Ein neues Abenteuer" und „LEGO® NEXO KNIGHTS™ 4D: Das Buch der Kreativität“.

Hier gehts zum Legoland

Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Buggenhofen, die Perle des Kesseltals – und darüber hinaus

Nach dem Fund der Marienfigur ka-men schon 1471 die ersten Wallfah-rer nach Buggenhofen. Der Abt desKlosters Heilig Kreuz in Donau-wörth legte den Grundstein für eineerste Kirche. Graf Ulrich von Oettin-gen siegte in einem Rechtsstreit mitHans Schenk von Schenkenstein ausBissingen vor dem kaiserlichen Land-gericht in Rottweil um die neueWallfahrt. DerOettinger stiftete 1476eine Kaplanei für Buggenhofen.

Info zur Walfahrtskirche Buggenhofen

Golf Club Dillingen

Seit 10 Jahren in Dillingen direkt an der Nusser Alm.

Informationen erhalten Sie hier

Eichwaldbad Dillingen

geöffnet täglich von 9 bis 20 Uhr; bei schlechter Witterung von 9 bis 12 Uhr und von 17 bis 20 Uhr geöffnet.

Informationen über Öffnungszeiten und Veranstaltungen in Bad

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Nördlingen, Am Hohen Weg 6 a

www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de

Kletterwald Scherneck in Rehling

Der nur rund 15 Kilometer von Augsburg entfernte Kletterwald Scherneck verfügt über neun Parcours mit 92 Kletterelementen wie Tarzan Sing, Zick Zack, Snowboard, Big Rope, Net Tube oder Deep Buckets in Höhen zwischen zwei und zwölf Metern. Das höchste Element befindet sich in 15 Meter Höhe. Bereits Kinder ab sechs Jahren können in diesem Klettergarten klettern, wobei die beiden schwierigeren Parcours erst ab14 bzw. 15 Jahren benutzt werden dürfen. Für Gruppen ab zehn Personen ist eine Anmeldung notwendig. Hier erhalten Sie weitere Informationen

 

Zoo Augsburg

Der Zoo Augsburg wurde am 12. Juni 1937 als Park der deutschen Tierwelt eröffnet. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der ehemalige „Augsburger Tiergarten“ auch mit exotischen Tieren bestückt. Im Monat September ist der Park täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Einlass bis 60 Minuten vor Schließung.

www.zoo-augsburg.de

Augsburger Plärrer

Die Wurzeln des Augsburger Plärrer lassen sich in der Geschichte der freien Reichsstadt länger als 1000 Jahre weit zurück verfolgen. Ursprünge waren die Dulten, welche auch heute noch gerne als Alternative zu den Kaufhäusern genutzt werden. Die Märkte unter freiem Himmel waren immer auch Bühne für Gaukler, Artisten, Zauberkünstler, Moritatensänger und Schießstandbetreiber.

Der Herbstplärrer geht noch bis zum 11.9.2016

Infos zum Herbstplärrer

Augsburger Puppenkiste

Spitalgasse 15, Vorstellungum 14 Uhr und 16 Uhr, „Der Räuber Hotzenplotz“.

www.augsburger-puppenkiste.de

WetterOnline
Das Wetter für
Gundelfingen
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© WV-Werbegemeinschaft Gundelfingen an der Donau